74722 Buchen (Odenwald)

Buchen im Odenwald

Aktuelles aus Buchen

Die aktuellsten Nachrichten rund um die Stadt Buchen hier online nachlesen.

Basierend auf einer menschenverachteten Ideologie und einer rein zweckrationalen Vernunft führte die Radikalisierung der nationalsozialistischen Gesundheits-, Sozial und Rassenpolitik mit dem Ziel der Reinigung des Volkskörpers zum Massenmord an Menschen mit geistigen Behinderungen und psychischen Erkrankungen. In der Sprache der Täter wurden die systematischen Tötungen mit Begriffen wie „Euthanasie“ und „Gnadentod“ verhüllt. Den „Euthanasie“-Morden fielen insgesamt über 200.000 Menschen zum Opfer. 

Für die Stadt Buchen und ihre heutigen Stadtteile sind mindestens 18 Personen bekannt, die im Zuge der NS-„Euthanasie“ ermordet wurden. Sie wurden geboren und/oder lebten in Buchen, Götzingen, Hainstadt, Hettingen, Hollerbach, Rinschheim und Waldhausen. Die Einzelschicksale und Lebensgeschichten dieser 18 Frauen und Männern aus Buchen konnten nun durch die Auswertung zahlreicher Quellen recherchiert und aufgearbeitet werden.

Den Ermordeten nach über 75 Jahren ihre individuelle Geschichte und damit ihre Würde zurückzugeben, ist das Anliegen dieses Buches.

Buchcover

Das Buch "IM SAMMELTRANSPORT NACH UNBEKANNTER ANSTALT VERLEGT" - Opfer der NS-“Euthanasie“ aus der Stadt Buchen, das von Ehrenamtlichen erarbeitet und in sehr würdiger und anspruchsvoller Weise von der SchreiberGrimm Werbeagentur gestaltet wurde, ist ab sofort im Online-Shop der Stadt Buchen sowie in der Tourist-Information Buchen erhältlich!

Die Referenten Lieven Wölk und Norman Böttcher sind im September 2021 Stipendiaten der „Schreibzeit in Buchen“, ein Stipendium der Bücherei des Judentums und des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks, Berlin (ELES).

Die beiden Promovierenden stellen im Klösterle (Obergasse 6, 74722 Buchen) um 19 Uhr Ausschnitte aus ihren aktuellen Forschungen vor und freuen sich auf eine lebhafte Diskussion.
Der Eintritt ist wie gewohnt frei.
Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Die genauen Themen der Vorträge im kurzen Überblick:

Lieven Wölk
Der deutsch-jüdische Jugendbund „Schwarzes Fähnlein“ und seine wechselvolle Geschichte im 20. Jahrhundert
Lieven Wölk erforscht in seiner Dissertation in Form einer Gesamtgeschichte das deutsch-patriotisch gesinnte, politisch rechte sowie bündische Schwarze Fähnlein (1932-1934). Die Arbeit wird eine wenig beachtete Sphäre deutsch-jüdischen Lebens erhellen, indem sie die Verflechtungen im jüdischen jugendbewegten Milieu der Weimarer Republik mit besonderem Fokus auf weibliche Mitglieder und die widerständigen Praktiken von jungen Juden entgegen nationalsozialistischer Ausschlussbestrebungen genauso erforscht wie die historiografische Rezeptionsgeschichte dieses nicht-zionistischen Jugendbundes nach der Shoah.

Norman Böttcher
Jüdische Jugendarbeit nach der Shoah und ihr Verhältnis zum sozialpädagogischen Fachdiskurs
Die Jugendarbeit zählt innerhalb der Sozialpädagogik zwar zu einem ihrer zentralen Handlungsfelder, die jüdische Geschichte jedoch – insbesondere nach der Shoah – wurde dabei bisher jedoch kaum beleuchtet. Norman Böttcher unternimmt in seiner Dissertation über einen fachgeschichtlichen Zugang den Versuch, diese weißen Flecken zu erhellen, indem er die besonderen Lebenslagen jüdischer Jugendlicher in den frühen Jahren der Bundesrepublik und sogleich die Herausforderungen der sozialpädagogischen Arbeit mit ihnen herausarbeitet. Die aus dieser Rekonstruktion gewonnenen Erkenntnisse sollen abschließend kritisch mit dem sozialpädagogischen Fachdiskurs ins Verhältnis gesetzt werden.

Im Rahmen der Fairen Woche 2021 hat die Fairtrade-Stadt Buchen, in Kooperation mit dem Weltladen, unter dem Motto „Genieß dei´ Buche fair“ am Wochenmarkt teilgenommen.

Fairtrade Stand Wochenmarkt 7

weitere Informationen

Schulstart für Erstklässler, das ist ein besonderer Tag. Die obligatorische Schultüte dafür kann gut selbst gebastelt werden und besteht vorzugsweise aus schön gestaltetem Karton, also aus wiederverwertbarem Material. Nach dem einmaligen Gebrauch bei der Einschulung kann die Schultüte dann verschenkt werden, so dass sie nicht als Wegwerfartikel im Abfall landet. Ein Weg, Interessenten dafür zu finden, ist die Tauschbörse der KWIN, www.kwin-verschenkmarkt.de.

weitere Informationen

Das Kinomobil zeigt

„Catweazle“ und „Nomadland“

Am Dienstag, 28. September, ist nach langer Corona-Pause endlich wieder Kinozeit in der Stadthalle. Das Bürgernetzwerk Buchen zeigt in Kooperation mit der Filmförderung und der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg um 16 Uhr „Catweazle“,

weitere Informationen

Die jährliche Straßensammlung für Altholz findet am Freitag, 24. September 2021 in den Stadtteilen Hettigenbeuern und Stürzenhardt statt, und am Freitag, 1. Oktober 2021 in den Stadtteilen Götzingen, Hettingen mit Hühnerbergsiedlung und Rinschheim.

weitere Informationen

Aus dem Projekt „Der ländliche Raum für Zukunft“ ist die Arbeitsgruppe: Wochenmarkt und regionale Produkte entstanden. Die Arbeitsgruppe hat sich zur Aufgabe gemacht, den Buchener Wochenmarkt weiter zu beleben und interessanter zu gestalten.

weitere Informationen

Die jährliche Straßensammlung für Altholz findet am Freitag, 17. September 2021 im Stadtteil Eberstadt statt. Die Altholz-Straßensammlung wird wie üblich im grünen Entsorgungskalender von AWN und KWiN mit einem Stuhl-Symbol angezeigt. Für die anderen Stadtteile gelten andere Sammeltermine, s. Entsorgungs-Kalender. Der Beginn der Sammlung ist wie üblich 6.00 Uhr morgens, für später als 6.00 Uhr bereitgestellte Teile besteht daher keine Abfuhrgarantie. Die Abfuhrzeiten sind nicht automatisch die selben wie bei anderen Straßensammlungen.

weitere Informationen

Stadt Buchen

Wimpinaplatz 3
74722 Buchen

Tel.: 06281 31-0
Fax: 06281 31-151

E-Mail

 

Kontaktformular
Sichere E-Mail
Datenschutz
Impressum
Öffnungszeiten
Onlineshop

English

Bankverbindungen:
Sparkasse Neckartal-Odenwald
IBAN: DE41 6745 0048 0007 0200 27
BIC: SOLADES1MOS
Volksbank Franken eG
IBAN: DE50 6746 1424 0001 0801 05
BIC: GENODE61BUC
Deutsche Bank
IBAN: DE71 6207 0081 0045 8976 00
BIC: DEUTDESS620

Quicklinks

Sitemap Wetter Adressbuch KontaktIcon Einkaufswagen

Die Stadt Buchen auf Facebook

© 2001-2021 Stadt Buchen (Odenwald)